MUSIKHERBST AM WILDEN KAISER 2020

Das volkstümliche Fest der Superlative

FANTASY

Wenn man den USP, das Alleinstellungsmerkmal, das Momentum, das Künstler voneinander unterscheidet, bei FANTASY finden will, muss man nur eines ihrer Konzerte besuchen: Es gibt nicht einmal eine Handvoll Künstler, die es wie Freddy Malinowski und Martin Hein alias FANTASY verstehen, tausende Menschen auf einen Schlag zu einer Reise in die Phantasie zu verführen, da gibt es ausufernde Party, stille Momente, Gedanken an Leidenschaft und verlorene Liebe – und da gibt es die Musik als Motor und stete Untermalung einer Show von der sich die Fans wünschen, sie möge nie zu Ende gehen.



Wie alles begann:

In den 1990er Jahren beschloss der gelernte Konstruktionsmechaniker Martin Hein, Schlagersänger zu werden. Fünf Jahre trat er unter dem Namen Martin Marcell alleine auf und arbeitete nebenher als Kellner. Dann lernte er etwa 1993 Fredi Malinowski alias Freddy März kennen, der mit dem gleichen Management und den gleichen Produzenten an seinem Solo-Projekt arbeitete.

Bei Auftritten, für die sie beide als Solokünstler engagiert worden waren, sangen sie immer wieder gemeinsam Lieder und wurden immer öfter zusammen gebucht. Im Sommer 1997 traten sie zusammen bei einer Künstlergala auf und veröffentlichten als Schlagerduo unter dem Namen Fantasy wenig später ihre Debütsingle Herz gesucht. Obwohl sie mit Liedern wie Geh mit ihm, Hallelujah und Alle wissen es schon Bekanntheit erlangten, blieb der große Durchbruch aus und ihre ersten beiden Alben Mein schönstes Geschenk (2002) und Alle wissen es schon (2006), beide beim Label Radiola Records der Sängerin Denise erschienen, fanden nur wenig Beachtung. Erst als sie in der zweiten Hälfte der 2000er mehrfach von Andrea Berg für das Vorprogramm ihrer Tourneen engagiert wurden, stellte sich durch die neu gewonnene Bekanntheit der Erfolg ein.

Mit über 200 Auftritten pro Jahr gehören Fantasy zu den am häufigsten gebuchten Schlagerinterpreten.


Weitere Informationen:

www.fantasymusik.de