Hansi Hinterseer

Der sympathische Kitzbüheler bildet auch in diesem Jahr wieder den Höhepunkt des Salzburger Musikfrühlings. Bereits seit über 20 Jahren begeistert er sein Publikum nicht nur mit seiner außergewöhnlichen Stimme und seinem unwiderstehlichen Charme, sondern er versteht es auch, die Träume seiner Fans eindrucksvoll in Lieder zu fassen.

Die Stars der Volksmusik in der zweiten Woche des alpenländischen Musikherbst 2015

Die Stars der Volksmusik in der zweiten Woche des alpenländischen Musikherbst 2015

 

Auszeichnungen:

34 x Gold

12 x Platin

1 x Doppelplatin

 

Wie alles begann:
„Als Jack White im Spätsommer 1993 auf mich zukam und mir angeboten hat, eine Single mit mir aufzunehmen, habe ich nicht daran gedacht, musikalisch Karriere zu machen. Ich fand die Idee einfach spannend, und da der Franz Beckenbauer und der Toni Sailer auch eine Platte aufgenommen hatten, dachte ich mir, dann mache ich halt auch eine und gehe danach wieder zum Skifahren. Aber es kam anders. Wenige Wochen später war die Produktion fertig. Doch wer würde wohl die erste Single eines Skifahrers spielen? „Ich kenn‘ den Karl Moik gut“, sagte ich und zog mit dem neuen Titel in der Tasche los und versuchte mein Glück. Um nicht gleich mit der Tür ins Haus zu fallen, besuchte ich den Karl beim Bayrischen Rundfunk in München. Dort moderierte er als Stadl–Chef eine Rundfunksendung. Ich spielte ihm meine erste CD – “Du hast mich heut noch nicht geküsst“ – vor. Der Karl war begeistert: „Sag bloß, dass du jetzt auch noch singst, dann kannst du ja gleich in meinem nächsten Stadl nach Schladming kommen.“ Im Februar hatte ich also meinen ersten TV-Auftritt im Musikantenstadl und schon eine Woche später erreichte die Single auf Anhieb Platz eins in der „Volkstümlichen Hitparade“ im ZDF.  Das waren die ersten Schritte zu einer einzigartigen Karriere voll mit unzähligen Höhepunkten

 

Weitere Infos:
www.hansi-hinterseer.at